So funktioniert die iCloud und deren Symbole – Gadget-Blog

Diese Informationen in Blogs helfen ungemein, die Symbole, Worte und Vorgehensweise von iCloud zu verstehen.

Die Angabe unter “iCloud-Status” ist anfangs etwas unintuitiv, weshalb ich hier im Detail darauf eingehen werde. Es gibt folgende 

Status:

  • Einkäufe: Songs, die im iTunes Store erworben wurden.
  • Gefunden: Songs aus anderen Quellen als dem iTunes Store, zu denen iTunes Match ein Äquivalent im iTunes Store zuordnen (matchen) konnte. Somit entfällt ein Upload in die iCloud, da der Song ja schon auf Apples Servern existiert. In diese Kategorie sollten etwa zwei Drittel einer durchschnittlichen Musikbibliothek fallen.
  • Übertragen: Songs, für die iTunes keinen Match im Repertoire des iTunes Store finden konnte, fallen in diese Kategorie. Diese Songs müssen deshalb in die iCloud hochgeladen werden, sodass sie später zur Verfügung stehen können. Da diese Kategorie gut und gerne einen Viertel einer durchschnittlichen Musikbibliothek ausmacht, kann der Upload durchaus einige Stunden in Anspruch nehmen.
  • Ungeeignet: Diese Songs sind nicht im iTunes Store vorhanden und müssten in die Cloud hochgeladen werden, erfüllen jedoch nicht die Mindestanforderungen: Damit eine Musikdatei hochgeladen wird, darf sie zum einen eine Maximalgrösse von 200 MB nicht überschreiten, zum andern muss sie zumindest mit einer Datenrate von 96 Kilobit pro Sekunde gesegnet sein. Alles, was nicht innerhalb dieser beiden Kriterien liegt, lässt iTunes beim Upload links liegen.
  • Duplizieren: iTunes Match ist schlau: Findet es einen Song, der doppelt vorliegt, dann wird nur ein einziger hochgeladen. Der andere Song bekommt den Status “Duplizieren”. Die Metadaten wie Songname oder Album sind hierbei irrelevant; was zählt ist der akustische Fingerabdruck der beiden Songs.
  • Warten: Songs, die noch nicht gematcht wurden.

Das Programm „iTunes“ kann nicht geöffnet werden, ein unbekannter Fehler ist aufgetreten (13005) – Lösung – Gadget-Blog

Die Lösung ist ganz einfach. Es scheint beim Update mit Genius in iTunes etwas schief gelaufen zu sein. Um das Problem zu beheben,  muss wie im Bildschirmfoto einfach die iTunes Library Genius.itdb in den Papierkorb verschoben werden. Besser noch nicht vollständig löschen, bis getestet ist, ob iTunes wieder funktioniert.

Jetzt iTunes öffnen. Falls es funktioniert, kann die Datei aus dem Papierkorb gelöscht werden.
Falls es nicht funktioniert, versuchen, über das Backup (Time Capsule) den letzten Zustand von iTunes wieder herzustellen.

Bildschirmfoto_2012-02-03_um_1