Posterous will turn off on April 30 – The Official Posterous Space – Gadget-Blog

Der Freeblogger-Service von Posterous macht morgen die Schotten dicht. Also, wer dort einen Blog betreibt, schnell noch ein Backup machen und den Blog umziehen. Entweder zu einem anderen Freeblogger (der ggf. auch eines Tages dicht macht), wie beispielsweise tumblr.com oder blogsport.com oder selbst einen Blog mit beispielsweise WordPress erstellen.

 

February 15, 2013 Posterous will turn off on April 30

Posterous launched in 2008. Our mission was to make it easier to share photos and connect with your social networks. Since joining Twitter almost one year ago, we’ve been able to continue that journey, building features to help you discover and share what’s happening in the world – on an even larger scale.

On April 30th, we will turn off posterous.com and our mobile apps in order to focus 100% of our efforts on Twitter. This means that as of April 30, Posterous Spaces will no longer be available either to view or to edit.

Right now and over the next couple months until May 31, you can download all of your Posterous Spaces including your photos, videos, and documents.

Here are the steps:

Go to http://posterous.com/#backup.

Click to request a backup of your Space by clicking “Request Backup” next to your Space name.

When your backup is ready, you’ll receive an email.

Return to http://posterous.com/#backup to download a .zip file.

If you want to move your site to another service, WordPress and Squarespace offer importers that can move all of your content over to either service. Justmigrate offers a service to move your site to Tumblr.

More information on these services can be found here:

http://en.support.wordpress.com/import/import-from-posterous/

http://help.squarespace.com/customer/portal/articles/881311-importing-content…

http://justmigrate.com

We’d like to thank the millions of Posterous users who have supported us on our incredible journey. We hope to provide you with as easy a transition as possible, and look forward to seeing you on Twitter. Thank you.

Sachin Agarwal

Founder and CEO

via Posterous will turn off on April 30 – The Official Posterous Space.

Neues Internet-TV-Portal nun auch in Bremen über DVB-T verfügbar – Gadget-Blog

Es ist soweit, nun können die Bremer mehr sehen!

 

 Über 30 Programm- und Inhalteanbieter: u.a. ARD, ZDF, stern.de und Musik-TV-Sender QTom

 Automatisch verfügbar: Nahtlose Integration in die Programmliste (EPG)

• Einfache Bedienbarkeit: Zugriff direkt über TV-Fernbedienung

Bonn / München, 02.04.2013 Internet auf dem TV-Bildschirm – und das zum Nulltarif: Ab sofort haben alle Bremer, die über DVB-T fernsehen, dank der multithek die Möglichkeit, Online-Inhalte auf ihrem Fernseher anzusehen oder im Internet einzukaufen. Das kostenlose TV-Portal, das neben Bremen bereits in acht weiteren Ballungsgebieten – Berlin, Hamburg, Saarbrücken, Rhein/Main (u.a. Frankfurt, Wiesbaden, Mainz), Hannover, Braunschweig, Stuttgart und München – über Antenne ausgestrahlt wird, verknüpft das Internet mit dem herkömmlichen Fernseh-Programm. Ganz einfach über die Fernbedienung haben Anwender Zugriff auf attraktive Angebote von z.B. ARD, ZDF, stern.de und Musik-TV-Sender QTom. Insgesamt stellt die multithek von MEDIA BROADCAST aktuell Inhalte von über 30 Anbietern bereit.

Die multithek ist in der elektronischen Programmliste (EPG) eines jeden HbbTV-fähigen DVB-T-Endgerätes automatisch verfügbar und kann von dort aus – wie ein zusätzliches TV-Programm – jederzeit ausgewählt werden. So kann jeder DVB-T Nutzer ohne technisches Vorwissen Internet-Inhalte wie verpasste Sendungen, Nachrichten, Shopping-, Sport-, Musik- und Wetterdienste kinderleicht auf seinem Fernseher abrufen und anschauen. Die intuitive Benutzeroberfläche des TV-Portals ist übersichtlich gestaltet und sieht auf jedem Fernsehgerät – unabhängig vom jeweiligen Hersteller – identisch aus. Auswahl und Navigation erfolgen bequem über die Fernbedienung. Um in den Genuss des Internet-Fernsehens zu kommen, sind lediglich ein HbbTV-fähiges Endgerät mit eingebautem DVB-T-Tuner sowie ein mindestens 2 MBit/s schneller Internet-Anschluss erforderlich. Die multithek ist zunächst nur über Antennen-Fernsehen empfangbar, soll aber in Zukunft voraussichtlich auf weitere Übertragungswege wie Kabel und Satellit ausgeweitet werden.

Insgesamt sind es nur vier Schritte, um in den Genuss der multithek zu kommen:

1. Fernseher anschalten

2. Internetverbindung herstellen

3. multithek über Elektronische Programm-Auswahl (EPG) aufrufen

4. Zusätzliche Internetinhalte mit einem Knopfdruck abrufen und genießen

„Die multithek haben wir für Fernsehzuschauer entwickelt, die die Vorteile von Internet und Fernsehen auch über Antenne nutzen wollen und sich einen unkomplizierten Start in die Welt des Internet-Fernsehens wünschen. Nun können auch die Bremer unsere programmlich attraktive Plattform nutzen“, erklärt Daniel Kleinbauer, Leiter Produktmanagement Hybrid-TV bei MEDIA BROADCAST, der für den Markteintritt der multithek verantwortlich ist. „Die multithek ist eine kostenlose Erweiterung des TV-Programms und macht Zusatzdienste einfach mit einem Knopfdruck auf dem Fernseher erlebbar. Digitales Fernsehen über DVB-T  wird damit noch attraktiver“.

Weitere Informationen und Bildmaterial zum neuen TV-Portal gibt es unter www.multithek.de.

Die multithek ist ein Service von MEDIA BROADCAST, Europas größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Als Unternehmen der TDF Group betreut MEDIA BROADCAST rund 750 nationale und internationale Kunden: Öffentlich-rechtliche und private Broadcaster, TV- und Radioproduktionsgesellschaften, internationale Broadcaster und Netzbetreiber, Medienanstalten und die Kino-Branche. Das Portfolio umfasst nahezu alle Services der Prozesskette im Rundfunk, von der Produktion über das Content Management bis zur Aussendung. Informationen zu MEDIA BROADCAST unter www.media-broadcast.com, zum TDF-Konzern unter www.tdf.fr.